WHO-Empfehlungen

Leitfaden für Steroidtherapie bei schwerer COVID-19

Therapieerfolge mit Steroid-Präparaten bei schwerkranken COVID-19-Patienten haben für Aufsehen gesorgt. Die WHO hat jetzt Leitlinien für die Behandlung zusammengestellt.

Veröffentlicht: 03.09.2020, 16:09 Uhr

Genf. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Empfehlungen zur Behandlung von schwerkranken COVID-19-Patienten mit Kortikosteroiden veröffentlicht.

Einige Präparate haben sich in Studien als sehr effektiv erwiesen. Mit Dexamethason war es in der RECOVERY-Studie erstmals gelungen, bei schweren Verläufen der Krankheit die Sterberate zu senken. Inzwischen gibt es ähnlich Ergebnisse auch für Hydrokortison.

Patienten mit leichtem Verlauf von Erkrankungen mit Sars-CoV-2 sollen allerdings ausdrücklich nicht mit den Wirkstoffen behandelt werden. Das Medikament bekämpft nämlich nicht das Virus selbst, sondern bremst bei schweren Verläufen die überschießende Reaktion des Immunsystems. (dpa/eis)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Entwickeln Kaffeetrinker seltener aggressive Tumoren oder hat Kaffee einen direkten Einfluss auf bestehende Tumoren?

Kaffeesatzleserei?

Darmkrebskranke, die viel Kaffee trinken, leben länger

Mehr Geld fürs Gesundheitswesen: Spahns Budget wird für 2021 aufgestockt.

Haushalt 2021

24 Milliarden Euro für 2021 in Spahns Haushalt