Ruhrlandklinik

Neues Zentrum für seltene Lungenerkrankungen in Essen

Das Land Nordrhein-Westfalen will in Zukunft ein Augenmerk auf seltene Erkrankungen legen. An der Ruhrlandklinik entsteht ein entsprechendes Zentrum.

Veröffentlicht:

Essen. An der zur Universitätsklinik Essen gehörenden Ruhrlandklinik entsteht ein neues Zentrum für seltene Lungenerkrankungen. Die Einrichtung soll sowohl der Patientenbehandlung als auch der Forschung dienen. Von den geplanten Kosten in Höhe von 12 Millionen Euro übernimmt das Land Nordrhein-Westfalen rund 8,7 Millionen Euro. „Wir müssen unser Augenmerk verstärkt auch auf seltene Krankheiten richten“, betonte Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU).

Für die Ruhrlandklinik, die auf die Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Lungenerkrankungen spezialisiert ist, bedeute das Zentrum noch einmal einen Quantensprung gegenüber dem bereits hohen Behandlungsstandard, sagte Thorsten Kaatze. Er ist Geschäftsführer der Klinik und Kaufmännischer Vorstand der Essener Uniklinik. „Lebensbedrohlich Erkrankte können nun separat auf höchstem universitärem Niveau behandelt werden.“ (iss)

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Seltene Erkrankungen – häufiger als man denkt

© ASK Agentur für Sales und Kommunikation GmbH

Tag der Seltenen

Seltene Erkrankungen – häufiger als man denkt

Kooperation | In Kooperation mit: Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG
Herr Prof. Dr. Konrad Bork, Emeritus der Universitäts-Hautklinik in Mainz und Begründer der ersten Angioödem-Spezialsprechstunde in Deutschland, ist einer der weltweit führenden Experten zum hereditären Angioödem (HAE) und war maßgeblich an der Aufklärung der Ursachen dieser Seltenen Erkrankung beteiligt.

© [M] Bork; [M] gremlin / Getty Images / iStock

Seltene Erkrankungen – häufiger als man denkt

Plötzliche Hautschwellung + kolikartiger Bauchschmerz = hereditäres Angioödem

Kooperation | In Kooperation mit: Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG
Herr Prof. Dr. Martin Wabitsch, Sektion pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie an der renommierten Klink für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Ulm, ist einer der führenden Kinderärzte Deutschlands, Sprecher des Zentrums für seltene endokrine Erkrankungen und weltweit anerkannter Experte für Fettgewebserkrankungen.

© [M] Universitätsklinikum Ulm; [M] gremlin / Getty Images / iStock

Seltene Erkrankungen – häufiger als man denkt

Mangel an Fettgewebe – eine Störung mit gravierenden Folgen

Kooperation | In Kooperation mit: Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Coronakrise hat den Pflegekräften an der Charité zugesetzt. Um sie zu unterstützen, gehören inzwischen zehn Psychologen zum Team. Sorgen können dadurch unkompliziert in den Pausen angesprochen werden.

© Alexander Raths / stock.adobe.com

Supervision an der Kaffeetasse

Wie die Charité ihren COVID-Kräften Beistand leistet

Diagnose Krebs

© Marco2811 / stock.adobe.com

Regionale Prävalenz

So häufig kommt Krebs in den einzelnen Städten und Landkreisen vor