Gynäkologen und Pädiater

Sächsische Kammer sucht Ärzte für Ukraine-Hilfe

Veröffentlicht:

Dresden. Ärzte können sich im Internet bei der Sächsischen Landesärztekammer melden, wenn sie bei der Versorgung von Flüchtlingen aus der Ukraine helfen wollen. „In den Erstaufnahmeeinrichtungen und einigen Praxen und Kliniken kommt es bereits zu Engpässen bei der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen aus der Ukraine“, sagte Kammerpräsident Erik Bodendieck in Dresden.

Besonders gesucht würden Gynäkologen, da viele schwangere Frauen versorgt werden müssten. Auch Kinderärzte werden dringend benötigt, da sehr viele Kinder unter den Flüchtlingen seien. Die Angebote sollen den öffentlich zugänglichen Plattformen für Ukraine-Geflüchteten, Gesundheits- und Sozialämtern, Erstaufnahmeeinrichtungen sowie dem Sozialministerium zur Verfügung gestellt werden. (sve)

Link zum Formular zur Anmeldung im Internet

Lesen sie auch

Mehr zum Thema

Notfallversorgung

Sächsischer Ärztetag: Notfall-Apps kompatibel machen

Freiheit, Pluralismus und Demokratie

Sächsischer Ärztetag verabschiedet Resolution gegen Extremismus

Das könnte Sie auch interessieren
Pflanzenzweige in Reagenzgläsern

© chokniti | Adobe Stock

PMS? Phytotherapie!

Evidenzbasierte Phytotherapie in der Frauenheilkunde

Packshot Agnucaston

© Bionorica SE

PMS? Phytotherapie!

Wirkmechanismus von Agnucaston® 20 mg

Mönchspfeffer Pflanze

© Lemacpro / AdobeStock

Phytotherapie bei PMS

Wissenschaftliche Kurzinformation zu Agnucaston® 20 mg

Was zur Prophylaxe wirklich nützt

© bymuratdeniz / Getty Images / iStock

Rezidivierende Harnwegsinfekte

Was zur Prophylaxe wirklich nützt

Fast jede Frau macht die Erfahrung einer Blasenentzündung. Häufigster Erreger ist E. coli.

© Kateryna_Kon / stock.adobe.com

Prophylaxe von Harnwegsinfekten

Langzeit-Antibiose nicht mehr First Line

Plädoyer für die Immunprophylaxe bei Harnwegsinfekten

Experten-Workshop

Plädoyer für die Immunprophylaxe bei Harnwegsinfekten

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt

Häufig muskuloskeletale Ursache

Kinder mit Brustschmerz: Das Herz ist es nur selten

Lesetipps