Tipp

Divertikel sind bei Obstipation riskant

Veröffentlicht:

Werden in der Vorsorgekoloskopie bei einem Patienten Divertikel gefunden, sollte nach einer Obstipation gefragt werden. Darauf hat Professor Jürgen Riemann aus Ludwigshafen bei einer Veranstaltung der Gastro-Liga in Berlin hingewiesen.

Der Grund: Häufiges und intensives Pressen erhöht die Gefahr von Komplikation einer Divertikulose wie etwa die einer Divertikelperforation. Bei einer bestehenden Obstipation könne die vermehrte Aufnahme von Ballaststoffen den Stuhlgang normalisieren helfen, so Riemann.

"Wenn jemand allerdings völlig asymptomatisch ist und in der Vorsorgekoloskopie Divertikel hat, dann braucht er keine Ballaststoffe. Ich würde ihm sagen: Leben Sie weiter wie bisher!"

Mehr zum Thema

Tagesaktuelle RKI-Zahlen

Das lokale Corona-Infektionsgeschehen im Vergleich

Corona-Impfstrategie in den Medien

Laumann: „Riesenrespekt vor Corona-Impflogistik“

„ÄrzteTag“-Podcast

„Eine Frauenquote ist auch für Männer gut“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Großbritanniens Gesundheitsminister Matt Hancock will nach der Zulassung des Biontech-Vakzins unverzüglich die Impfungen starten.

Corona-Pandemie

Briten impfen ab kommender Woche gegen SARS-CoV-2