Springer Medizin CharityAward 2011

Entscheiden Sie, wer den CharityAward erhalten soll!

Veröffentlicht: 30.06.2011, 05:00 Uhr

Zehn Stiftungen und Organisationen sind für den Springer Medizin CharityAward 2011 nominiert. Entscheiden Sie mit: Wer soll den CharityAward 2011 erhalten? » Zur Abstimmung (nur für Fachkreise)

Ein CharityAward - warum? Mit diesem Preis würdigt Springer Medizin die Arbeit von Menschen, die sich mit viel persönlichem Engagement für Kranke oder Bedürftige in Deutschland engagieren.

Wer verleiht den Preis? Springer Medizin (SPM), die Verlagsgruppe, zu der auch die "Ärzte Zeitung" gehört, wird in diesem Jahr zum dritten Mal den CharityAward verleihen.

Wer sind die Kandidaten? Aus 66 Kandidaten hat die Jury zehn Stiftungen und Organisationen für die Endrunde nominiert. Die "Ärzte Zeitung" wird sie einzeln vorstellen.

Die Portraits der Kandidaten:

Wer entscheidet? Die Leser entscheiden, wer den CharityAward 2011 erhält. Nach dem Abschluss der Vorstellungsrunde werden der "Ärzte Zeitung" und 12 weiteren Springer-Medizin- Fachtiteln Stimmzettel beiliegen. Auch eine Abstimmung im Internet ist möglich.

Wann und wo ist die Preisverleihung? Der Preisträger wird bei der Springer Medizin Gala am 20. Oktober in Berlin bekannt gegeben.

Zur Sonderseite Springer Medizin Charity-Award 2011

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Check von und Lunge und Herz: Bei COPD-Patienten, die eine relevante kardiovaskuläre Erkrankung aufweisen, ist das Risiko für schwere COVID-19-Verläufe deutlich erhöht.

Schwere Verläufe

Pneumologen definieren COVID-19-Risiken für Lungenkranke

Ein Schild weist auf ein Corona-Testzentrum hin. Neue Regelungen sollen zum 1. Dezember kommen.

COVID-19-Pandemie

Neue Corona-Testverordnung ab Dezember

Eigentlich sollte der DiGA nach einer ärztlichen Verordnung nichts mehr im Wege stehen – in der Praxis treten aber noch vereinzelt Probleme mit den Krankenkassen auf.

Exklusiv Hausarzt berichtet

Krankenkassen schmettern DiGA-Rezepte teils ab