Gesellschaft

Karnevalspolizist erhält Anzeige

Veröffentlicht: 23.01.2007, 08:00 Uhr

Wer im Karneval in Polizeiuniform zum Feiern geht, muss mit wenig spaßigen Folgen rechnen: Einem 42-Jährigen brachte seine Verkleidung als Polizist eine Anzeige wegen Missbrauchs von Titeln ein.

"Auch im Karneval gilt: Wer öffentlich eine Polizeiuniform oder auch nur Teile davon trägt, ohne tatsächlich Amtsträger zu sein, macht sich strafbar", betonte die Polizei gestern in Köln. Der Mann mit fast perfektem Polizei-Outfit - untypisch war nur die Trekkinghose - war mehreren "irritierten Bürgern" aufgefallen, die schließlich die echte Polizei alarmierten. (dpa)

Mehr zum Thema

Gastbeitrag

Joe Biden ist die bessere Wahl

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kognitive Fähigkeiten zerfallen: 1,6 Millionen Demenzkranke leben nach Schätzungen in Deutschland.

Welt-Alzheimertag

Neue Ansätze in der Demenz-Therapie

Viele Assistenzärzte konnten nicht nur während der Pandemie-Hochphase nicht in ihre eigentlichen Funktionsbereiche rotieren. Auch jetzt ist noch nicht überall der „Normalbetrieb“ wieder eingekehrt.

Ärzte berichten

Ärztliche Weiterbildung leidet unter Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden