Urlaubszeit

Schutzimpfungen: Was bei Reisen in Europa zu beachten ist

Urlaub in Corona-Zeiten: Auch bei Reisen in Deutschland und in die europäischen Nachbarländer können Schutzimpfungen indiziert sein.

Veröffentlicht:
Reisen in Pandemiezeiten: Impfen schützt vor gefährlichen Mitbringseln – Bedarf gibt es schon in Deutschland und Nachbarländern.

Reisen in Pandemiezeiten: Impfen schützt vor gefährlichen Mitbringseln – Bedarf gibt es schon in Deutschland und Nachbarländern.

© Chalabala / stock.adobe.com

Neu-Isenburg. Auch wer in Pandemiezeiten keine Reise ins ferne Ausland unternimmt, sollte an Schutzimpfungen denken: So war 2020 zum Beispiel in Deutschland ein Rekord-Zeckenjahr. Nie zuvor wurden mehr FSME-Fälle gemeldet. Infektiologen rechnen damit, dass sich der Trend auch 2021 fortsetzen wird. Auch aus den bei Urlaubern beliebten Reisezielen Österreich und der Schweiz wurden sehr hohe Fallzahlen gemeldet.

In Deutschland wurden zudem fünf neue Stadt- und Landkreise vom Robert Koch-Institut (RKI) als FSME-Risikogebiete deklariert – darunter mit Desslau-Roßlau das erste FSME-Risikogebiet in Sachsen-Anhalt überhaupt. Die STIKO empfiehlt die FSME-Impfung allen Personen, die sich in FSME-Risikogebieten aufhalten und Zecken exponiert sind oder dort wohnen.

An dieser Stelle finden Sie Inhalte aus Datawrapper Um mit Inhalten aus Datawrapper zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir Ihre Zustimmung. Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte aus Sozialen Netzwerken und von anderen Anbietern angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Zum permanenten Aktivieren können Sie alle Targeting (3rd party)-Cookies hier aktivieren. Weitere Information dazu finden Sie hier.

Verstärkt kontrolliert werden sollte Masernschutz

Generell wird für Reisen innerhalb Europas auch eine Überprüfung des Impfschutzes gegen Tetanus, Diphtherie und Polio empfohlen. Verstärkt kontrolliert werden sollte auch der Masern-Impfschutz, da in fast allen Ländern der Welt ein Infektionsrisiko besteht.

In seinen Empfehlungen zu Reiseimpfungen gibt das RKI für die Influenza eine sehr hohe Inzidenz bei Reisenden an. Die Influenza-Impfung wird ja generell ab 60 Jahren sowie für Risikogruppen etwa mit chronischen Krankheiten empfohlen. Ab der kommenden Influenzasaison rät die STIKO bei Senioren zu Hoch-Dosis-Influenza-Impfstoffen.

Lesen sie auch

Eine ebenfalls relativ hohe Inzidenz bei Reisenden hat die Hepatitis-A-Infektion. In Deutschland gingen in den vergangenen Jahren laut RKI 30–40 Prozent aller gemeldeten HepA-Fälle auf eine „Reisehepatitis“ zurück. Viele Reiseländer innerhalb Europas (darunter der gesamte Mittelmeerraum und Osteuropa) gehören zu den Risikogebieten, für die die STIKO eine Impfung empfiehlt.

Die Impfung gegen HepA kann noch kurz vor Abreise verabreicht werden: Schon nach der ersten Impfdosis sind bei mindestens 95 Prozent der Geimpften HAV-Antikörper nachweisbar. Schützende Antikörper entstehen bei den meisten Impflingen 12–15 Tage nach der ersten Impfdosis. (bae)

Lesen sie auch
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

© Maksim Tkachenko / Getty Images / iStock

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Sie können die Anzahl an Impfanfragen kaum bewältigen?

© Doctolib

Digitales Impfmanagement

Sie können die Anzahl an Impfanfragen kaum bewältigen?

Anzeige | Doctolib GmbH
Tipps und Umsetzungshilfen für ein optimales Impfmanagement

© Doctolib / Corporate Design

Kostenloser Ratgeber

Tipps und Umsetzungshilfen für ein optimales Impfmanagement

Anzeige | Doctolib GmbH
50% Rabatt auf das digitale Impfmanagement von Doctolib

© Doctolib / Corporate Design

Exklusives Angebot

50% Rabatt auf das digitale Impfmanagement von Doctolib

Anzeige | Doctolib GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
3D-Darstellung von Neuronen mit Amyloid-Plaques. Nach wie vor stehen diese Plaques im Zentrum vieler Forschungsarbeiten zu neuen Alzheimertherapien.

© SciePro / stock.adobe.com

Internationaler Alzheimer-Kongress

Hoffnung auf neue Antikörper zur Alzheimer-Therapie