„ÄrzteTag“-Podcast

„Nie wieder dürfen unsere Sprechzimmer verschlossen sein!“

Mit einem leeren Sprechzimmer erinnern die Allgemeinmediziner ab sofort an die Opfer des Holocausts. Im „ÄrzteTag“-Podcast erklären sieben Beteiligte, was sie zu diesem Projekt bewogen hat.

Denis NößlerVon Denis Nößler Veröffentlicht:
„Nie wieder dürfen unsere Sprechzimmer verschlossen sein!“

© Hirn: grandeduc / stock.adobe.com

Bei der 55. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) in Lübeck war erstmals das „leere Sprechzimmer“ zu sehen. Die Wanderausstellung soll ab sofort an die ärztlichen Opfer der Nazi-Diktatur erinnern. Und sie soll mahnen, so etwas „nie wieder zuzulassen“. Denn nicht nur waren Tausende, vor allem jüdische Ärzte Opfer geworden. Kollegen waren auch Täter oder Mitwisser. Künftig soll die Ausstellung bei jeder Jahrestagung mit einem regionalen Schwerpunkt installiert werden.

An dieser Stelle finden Sie Inhalte aus Podigee Um mit Inhalten aus Podigee und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir Ihre Zustimmung. Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte aus Sozialen Netzwerken und von anderen Anbietern angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Weitere Information dazu finden Sie hier.

Wir haben sieben Initiatoren und Beteiligte am Freitag in Lübeck zum Gespräch getroffen: Professor Christoph Heintze, Dr. Sandra Blumenthal und Anja Paulsen-Stock von der Charité Berlin, die Medizinstudierenden Melanie Wolf, Anna Teegelbekkers und Meinert Ehm sowie DEGAM-Präsident Professor Martin Scherer. Im „ÄrzteTag“ erzählen sie, wie es zu dem Projekt kam, was sie bewegt und wie es weitergehen soll. (Dauer: 28:30 Minuten)

Mehr zum Thema
Sonderberichte zum Thema
Prof. Dr. Zitzmann ist Oberarzt in der Andrologie am Uniklinikum Münster und Experte für die Behandlung von Testosteronmangel.

© Wilfried Gerharz

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Testosteronmangel erkennen und behandeln!

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Besins Healthcare Germany GmbH, Berlin
Abb. 1: Behandlungsalgorithmus für das lokal fortgeschrittene BCC

© Springer Medizin Verlag GmbH, modifiziert nach [1]

Fortgeschrittenes Basalzellkarzinom

Management der Langzeittherapie mit Sonidegib

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Sun Pharmaceuticals Germany GmbH, Leverkusen
Abb. 1: Algorithmus der Step-up- bzw. Step-down-Strategie in der Reduktionsphase von ICS unter Benralizumab in der SHAMAL-Studie

© Springer Medizin Verlag GmbH, modifiziert nach [12]

Schweres eosinophiles Asthma

SHAMAL-Studie: mit Benralizumab hoch dosierte ICS reduzieren

Sonderbericht | Beauftragt und finanziert durch: AstraZeneca GmbH, Hamburg
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Baby mit RSV-Infektion: Solche Fälle sollen mit der Prophylaxe vermieden werden, für die jetzt eine Verordnung kommt.

© zilvergolf / stock.adobe.com

Unverständnis bei Pädiatern

RSV-Prophylaxe: Verordnung kommt – aber ohne Extra-Vergütung