„ÄrzteTag“-Podcast

Was tun, wenn das Coronavirus ein Heim erreicht?

Immer mehr Pflege- und Altenheime melden COVID-19-Fälle. Was jetzt für erkrankte Patienten wichtig ist, wie es um Versorgung, Leidenslinderung und Selbstbestimmung steht, berichtet Palliativmediziner Dr. Thomas Sitte aus Fulda, der selbst ein betroffenes Heim betreut, in diesem Podcast.

Ruth NeyVon Ruth Ney Veröffentlicht:
Dr. Thomas Sitte, Vorstand der Deutschen PalliativStiftung.

Dr. Thomas Sitte, Vorstand der Deutschen PalliativStiftung.

© Horst Lappe, Fulda

Rund 14.000 Seniorenheime gibt es in Deutschland. Nun melden immer mehr Alten- und Pflegeheime COVID-19-Fälle. Damit erreicht die Corona-Pandemie eine besonders gefährdete Gruppe alter und multimorbider Menschen, die auf relativ engem Raum zusammenleben.

Und damit stellen sich auch jede Menge Fragen: Was ist für die betroffenen Patienten, die zum Teil nicht mehr richtig kommunizieren können, jetzt besonders wichtig? Wie steht es um Versorgungsmöglichkeiten, Leidenslinderung und Selbstbestimmung? Will, kann, muss der Patient in ein Krankenhaus? Wie steht es um (s)eine Patientenverfügung? Und wie können betreuende Ärzte in dieser komplexen Situation richtig agieren - auch beim Selbstschutz?

Palliativmediziner Dr. Thomas Sitte aus Fulda, der selbst Patienten in einem betroffenen Pflegeheim betreut, erzählt in dieser Folge des Pocasts „ÄrzteTag“ von seinen dortigen Erfahrungen. Und er berichtet, wie die Deutsche PalliativStiftung, deren Vorstand er ist, mit einem einfachen Ampelsystem helfen will, dass der Patientenwunsch bei Schwersterkrankung wie einer COVID-19-Pneumonie die richtige Aufmerksamkeit gewinnt.

In einem dreiteiligen Tutoral für Pflegeeinrichhtungen auf der Website der PalliativStiftung gibt es überdies Anleitungen, wie bei Atemnot vorzugehen ist.

(Dauer 17:30 Minuten)

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Umgang mit Multimorbidität in der Langzeitpflege

© Viacheslav Yakobchuk / AdobeStock (Symbolbild mit Fotomodellen)

Springer Pflege

Umgang mit Multimorbidität in der Langzeitpflege

COVID-19 in der Langzeitpflege

© Kzenon / stock.adobe.com

Springer Pflege

COVID-19 in der Langzeitpflege

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Aktuelle Forschung

Das sind die Themen beim Deutschen Parkinsonkongress

Lesetipps
Die Empfehlungen zur Erstlinientherapie eines Pankreaskarzinoms wurden um den Wirkstoff NALIRIFOX erweitert.

© Jo Panuwat D / stock.adobe.com

Umstellung auf Living Guideline

S3-Leitlinie zu Pankreaskrebs aktualisiert