Zwei-Milliarden-Dollar-Deal

100 Millionen Impfdosen gegen COVID-19 für USA

Die US-Regierung sichert sich die Option auf den Bezug weiterer 500 Millionen Impfdosen des Kandidaten BNT162 zur Corona-Vakzinierung.

Veröffentlicht: 22.07.2020, 14:33 Uhr

New York/Mainz. Der US-Pharmakonzern Pfizer und das Mainzer Biotech-Start-up BioNTech haben mit den beiden US-Ministerien für Gesundheit und Verteidigung eine Vereinbarung erzielt, wonach die US-Regierung nach Unternehmensangaben 100 Millionen Dosen von „BNT162“, dem gemeinsam von Pfizer und BioNTech entwickelten Impfstoffkandidaten gegen COVID-19, erhält.

Voraussetzung sei, dass Pfizer den Impfstoff erfolgreich produziert und die Genehmigung bzw. Notfallzulassung der US-Oberbehörde FDA erhalten habe.

Impfung für US-Amerikaner kostenfrei

Der Deal diene der Zielerreichung des „Operation Warpspeed“-Programms (OWS), wonach im kommenden Jahr mit der Lieferung von 300 Millionen Dosen eines Impfstoffs gegen COVID-19 begonnen werden soll.

Bei der Genehmigung oder Zulassung durch die FDA, werde die US-Regierung den Unternehmen nach Erhalt der ersten 100 Millionen Dosen 1,95 Milliarden US-Dollar zahlen. Die US-Regierung habe die Möglichkeit, bis zu 500 Millionen weitere Dosen zu erwerben.

Entsprechend der Zusage der US-Regierung, einen freien Zugang für COVID-19-Impfstoffe zu gewähren, werde die amerikanische Bevölkerung den Impfstoff kostenfrei erhalten, heißt es weiter. (maw)

Mehr zum Thema

Kommentar zu Coronafallzahlen

Zweifelhaftes Urlaubsidyll Türkei

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zuckerbrot und Peitsche für mehr Krankenhaus-Digitalisierung

Neuer Gesetzentwurf

Zuckerbrot und Peitsche für mehr Krankenhaus-Digitalisierung

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden