Im Jahr 2018

453 tödliche Arbeitsunfälle

Veröffentlicht: 10.12.2019, 16:24 Uhr

Berlin. Die Zahl tödlicher Unfälle am Arbeitsplatz in Deutschland ist 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 48 auf 453 gesunken.

Insgesamt gab es 949.309 meldepflichtige Arbeitsunfälle, 0,6 Prozent weniger als 2017, wie aus einem Bericht der Bundesregierung über den Stand von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit weiter hervorgeht.

Zu Berufskrankheiten wurden 82.622 Verdachtsanzeigen gestellt, 2848 mehr als im Vorjahr. Den größten Anstieg gab es bei der 2015 eingeführten Berufskrankheit Hautkrebs durch UV-Strahlung und bei Schwerhörigkeit wegen Lärm.

21.794 Berufskrankheiten wurden anerkannt. Die meldepflichtigen Schul- und Schulwegunfälle) sanken um 3,8 Prozent auf 1,27 Millionen. 35 davon endeten tödlich. (dpa)

Mehr zum Thema

Ambulante Kinder-Reha

Rentenversicherung auf Partnersuche

Das könnte Sie auch interessieren
Thromboseprophylaxe und COVID-19

„ÄrzteTage extra“-Podcast

Thromboseprophylaxe und COVID-19

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Leo Pharma GmbH, Neu-Isenburg
Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

CAT-Algorithmus

Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ansturm auf CV-NCOV-001-Impfstudie in Tübingen

Corona-mRNA-Impfstoff

Ansturm auf CV-NCOV-001-Impfstudie in Tübingen

Vergütung für Corona-Tests wird weiter verhandelt

KBV nimmt Klage zurück

Vergütung für Corona-Tests wird weiter verhandelt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden