Kinder im Auto

Ärztetag fordert Schutz vor blauem Dunst

Veröffentlicht: 30.05.2014, 10:22 Uhr

DÜSSELDORF. Kinder auf dem Autorücksitz - Vater und Mutter rauchen? Damit soll Schluss sein, sagt der Ärztetag. Die Delegierten fordern den Gesetzgeber auf, wirksame Regelungen zu treffen, damit der Nachwuchs im Auto vor dem Qualm der Eltern geschützt wird.

Passivrauchen führe insbesondere bei Kindern zu akuten und chronischen Atemwegserkrankungen, verschlimmere Asthma und erhöhe den Blutdruck, heißt es in der Begründung.

Nach Zahlen des DKFZ ist die Hälfte der Kinder aus Raucherhaushalten in Deutschland gezwungen, bei Autofahrten passiv mitzurauchen. (fuh)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden