Pflege

Angebot zur Pflegepause wird kaum nachgefragt

STUTTGART (fst). Das Angebot für pflegende Angehörige zur "Pflegepause" wird kaum genutzt. Darauf hat die AOK Baden-Württemberg aufmerksam gemacht.

Veröffentlicht: 18.07.2011, 16:32 Uhr

Über 250.000 Menschen im Südwesten pflegen ihre Angehörigen selbst, doch nur 18.000 AOK-Versicherte haben im vergangenen Jahr die sogenannte Verhinderungspflege in Anspruch genommen.

Dabei kann einmal jährlich für bis zu vier Wochen die Pflege von einer Ersatzkraft übernommen werden, damit Angehörige sich erholen können. Jedem Pflegebedürftigen stünden bis zu 1510 Euro pro Jahr zu. Offenbar sei das Angebot noch zu wenig bekannt, so die AOK.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden