Berufspolitik

Arbeitslosigkeit macht Betroffene krank

BERLIN (af). Arbeitslose werden im Vergleich mit Erwerbstätigen schneller krank. Das geht aus der Antwort der Regierung auf eine Anfrage der Grünen hervor.

Veröffentlicht:

Mit 20,9 Krankheitstagen im Schnitt pro Jahr seien sie länger arbeitsunfähig als alle anderen Versichertengruppen. Mit Abstand führen Muskel- und Skeletterkrankungen sowie psychische Störungen die Liste der Indikationen an.

Bei der Frage nach Präventionsangeboten für Arbeitslose musste die Regierung passen. Dazu sage der Präventionsbericht 2011 nichts.

Von den rund drei Millionen Betroffenen im Jahr 2011 hätten sich fast 542.000 krank gemeldet.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Derzeit haben rund 400 Ärztinnen und Ärzte in Bayern die Zusatzbezeichnung Homöopathie erlangt. Künftig ist dies nicht mehr möglich.

© Mediteraneo / stock.adobe.com

80. Bayerischer Ärztetag

Bayern streicht Homöopathie aus Weiterbildungsordnung

Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Update

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit