Krankenkassen

Atemwegsinfekte sorgen für mehr Fehltage

Veröffentlicht: 24.03.2010, 16:13 Uhr

STUTTGART (fst). Der Krankenstand in Baden-Württemberg ist 2009 geringfügig auf 2,8 Prozent gestiegen (2008: 2,7 Prozent), hat die DAK ermittelt. "Atemwegsinfekte in der kalten Jahreszeit haben den Krankenstand deutlich beeinflusst", sagte DAK-Landeschef Markus Saur.

Krankmeldungen aufgrund von Erkältungen und grippalen Infekten führten zu 16 Prozent mehr Fehltagen als im Vorjahr. Im Südwesten fehlte ein DAK-Versicherter durchschnittlich 10,3 Tage (2008: zehn Tage). Der Krankenstand liegt unter dem Bundesniveau von 3,4 Prozent.

Mehr zum Thema

Nordrhein

Neuer Vertrag für COPD-Patienten

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Jetzt mehr Telemedizin in der PKV

GOÄ-Abrechnung

Jetzt mehr Telemedizin in der PKV

Urologen kritisieren IQWiG-Bericht zur Fusionsbiopsie

Verdacht auf Prostatakrebs

Urologen kritisieren IQWiG-Bericht zur Fusionsbiopsie

NHS-Reform geplant - Ärzte in Sorge

Großbritannien

NHS-Reform geplant - Ärzte in Sorge

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden