Berufspolitik

Bielefeld erwartet mehr als 2000 Pädiater

BIELEFELD (ras). Neue Forschungsansätze in der Neonatologie stehen im Fokus der diesjährigen Jahrestagung der wissenschaftlichen pädiatrischen Fachgesellschaften in Bielefeld.

Veröffentlicht: 15.06.2011, 15:08 Uhr

Zu dem Kongress, der vom 22. - 25. September stattfindet, erwartet der Bielefelder Tagungspräsident Professor Johannes Otte zwischen 2000 und 3000 Kinder- und Jugendärzte aus ganz Deutschland.

Die Kongressteilnehmer kommen aus Forschungseinrichtungen und Kinderarztpraxen, aus dem öffentlichen Gesundheitsdienst und aus Kliniken und Krankenhäusern.

Inhaltliche Schwerpunkte sind zum Beispiel die Epilepsieforschung und die Psychosomatik sowie die Transplantationsmedizin.

www.dgkj2011.de

Mehr zum Thema

„Beitragstöpfe geplündert“

Kritik an Spahns Versorgungsgesetz hält an

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Keine Lust aufs Essen? Übelkeit und Geschmacksverlust deuten bei Kindern eher auf COVID-19 als Atemwegssymptome.

Corona-Splitter

Die COVID-19-Symptome bei Kindern

Die Apothekenreform ist in trockenen Tüchern, die ABDA lobt sie als Beitrag zu einer „zukunftsfähigen Arzneimittelversorgung“.

Gesetzgebung

Bundesrat winkt Apothekenreform durch

Gesundheitsminister Spahn während der Debatte zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Pflege im Bundestag. Die Reaktionen sind zwiespältig.

„Beitragstöpfe geplündert“

Kritik an Spahns Versorgungsgesetz hält an