Deal

Grifols übernimmt Blutspendedienst Haema

Veröffentlicht:

BARCELONA/FRANKFURT. Der spanische Blutproduktehersteller Grifols übernimmt für 220 Millionen Euro die Haema AG.

Das 1993 gegründete Leipziger Unternehmen betreibt nach eigenen Angaben mit 35 Einrichtungen das größte private Netzwerk von Blutspendezentren in Deutschland. Verkäufer ist die Münchener Beteiligungsgesellschaft Aton.

Die Transaktion beinhalte sämtliche Spenderzentren, die Hauptverwaltung in Leipzig, ein Zentrallabor in Berlin sowie drei weitere, noch im Bau befindliche Spenderzentren, heißt es.

Für Grifols bedeute der Zukauf, erstmals außerhalb der Vereinigten Staaten Plasmaspenden sammeln zu können. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung des Bundeskartellamts. (cw)

Mehr zum Thema

Kommentar

Neue Mitspieler bei Selektivverträgen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Person am Meer, in der Hand eine Schutzmaske.

Infektiologenkongress

Corona: Sommer, Sonne, Delta-Variante?

Wie viel sollen Menschen für die Pflege ihrer Angehörigen zahlen müssen? Der Gesetzgeber will den Betrag deckeln – wohl aber nicht vollständig.

Länderkammer

Bund soll mehr Geld für Pflege berappen