Sachsen

Grünen-Kritik an CDU wegen Vergütung im PJ

Veröffentlicht:

DRESDEN. Die sächsischen Grünen haben Gesundheitsministerin Barbara Klepsch (CDU) heftig für deren Forderungen nach einer Mindestvergütung für Studenten während des PJ im ländlichen Raum kritisiert.

Der Landtagsabgeordnete Volkmar Zschocke sprach von einem „Schaulaufen im Wahljahr“ und erinnerte daran, dass im Januar CDU und SPD im Landtag einen Antrag der Grünen abgelehnt hatten, der eine Mindestvergütung für Studenten während des PJ verlangt hatte – „ohne Widerspruch der Gesundheitsministerin in der Landtagsdebatte“, so Zschocke.

Klepsch hatte zuvor geäußert, eine Mindestvergütung für PJ-Studenten im ländlichen Raum anzustreben. Allerdings erhalten an vielen Kliniken im ländlichen Raum PJler schon bis zu 600 Euro im Monat plus Unterkunft und Verpflegung. An den Universitätsklinika in Dresden und Leipzig wird hingegen in vielen Fällen fast gar nichts gezahlt. (sve)

Mehr zum Thema

Startschuss

Hauptstadtkongress – die Eröffnung im Live-Stream

Spezialisierte ambulante Schmerzversorgung

Schmerz- und Palliativmediziner: Fehler der SAPV nicht wiederholen!

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Krisenmanagement in der Corona-Pandemie mit einem hochkarätig besetztem Podium: Ursula von der Leyen, Helge Braun, Christian Drosten, Jens Spahn, Alena Buyx und HSK-Präsident Karl Max Einhäupl.

Startschuss

Hauptstadtkongress – die Eröffnung im Live-Stream

Rosa Sparschwein steht auf Eisscholle: Bröckelndes Eis: Wie lässt sich das drohende Defizit bei den Kassenfinanzen auffangen? Es braucht Ideen neben einer Anhebung der Zusatzbeiträge.

Studie

Krankenkassenfinanzen steuern auf Rekorddefizit zu