Berufspolitik

Ist Priorisierung notwendig, und was würde sie bringen?

Veröffentlicht: 09.04.2010, 05:00 Uhr

Anfang dieses Jahres hat BÄK-Präsident Jörg-Dietrich Hoppe erneut eine Debatte über die Priorisierung von Gesundheitsleistungen angemahnt. Lassen sich so die Gesundheitskosten in Grenzen halten? Führt Priorisierung zur Verweigerung medizinisch notwendiger Therapien? Ist Priorisierung die Konzentration begrenzter Ressourcen auf das Ziel ihres größtmöglichen Nutzens? Die Debatte in Deutschland ist kontrovers und vor allem hoch emotional geführt. Sachlich soll es beim Internistenkongress zugehen. Besprochen werden auch Entscheidungsgrundlagen möglicher Priorisierungen und ob Priorisierung Innovationen ausschließt. (hub)

Priorisierung aus Sicht der Medizin - Sonderveranstaltung der BÄK

Leitung: P.C. Scriba, Chr. Fuchs
Mehr zum Thema

KV und Kammer

Hamburger Ärzte kritisieren Auflösung der Gesundheitsbehörde

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Konjunkturpaket

Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Hauptstammstenose

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden