Krankenkassen

KKH-Allianz gibt mehr für Medikamente aus

Veröffentlicht: 02.11.2009, 09:39 Uhr

BERLIN (ble). Die Ausgaben der KKH-Allianz für Arzneimittel sind in diesem Jahr bislang um 6,5 Prozent gestiegen. Im Jahresverlauf habe man für diesen Bereich rund 542 Millionen Euro ausgegeben, teilte die Kasse mit.

Jeder der zwei Millionen Versicherten habe damit im Durchschnitt Medikamente für 276 Euro erhalten. Für das Gesamtjahr 2009 erwartet Vorstandschef Ingo Kailuweit Ausgaben von 744 Millionen Euro. Als Reaktion auf die Entwicklung forderte er Preisobergrenzen für patentgeschützte Medikamente sowie eine Reduzierung der Mehrwertsteuer auf Arzneimittel.

Mehr zum Thema

IQTiG

Qualitätssicherung bekommt neue Führung

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kabinett beschließt Regeln für die Patientenakte

Patientendaten-Gesetz

Kabinett beschließt Regeln für die Patientenakte

„Beschlagnahme von Schutzmasken könnte helfen“

KV Brandenburg

„Beschlagnahme von Schutzmasken könnte helfen“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden