Hamburg

KV richtet vier Testcenter für Reiserückkehrer ein

Kritik an „überfallartiger Aktion“ mit dem Erlass der Rechtsverordnung aus dem Gesundheitsministerium.

Veröffentlicht: 03.08.2020, 17:36 Uhr

Hamburg. Reiserückkehrer ohne Symptome können sich in Testcentern der KV Hamburg auf das SARS-Cov-2-Virus testen lassen. Die beiden ersten Testcenter an den beiden Notfallpraxen der KV in den Stadtteilen Altona und Farmsen öffnen am Abend des 3. August (ab 19 Uhr). Ab 4. August sind sie täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Zwei weitere Testzentren sollen in Kürze am Hauptbahnhof und am ZOB folgen.

Damit unterstützt die KV die niedergelassenen Ärzte, die diesen Test ebenfalls vornehmen. Wie berichtet können sich in Deutschland laut einer Rechtsverordnung des Bundesgesundheitsministeriums alle Reiserückkehrer kostenlos testen lassen. Die KV Hamburg hatte dies in einem Rundschreiben an ihre Mitglieder als „nachgerade überfallartige Aktion“ bezeichnet, weil sie erst Freitagnachmittag darüber informiert worden sei, dass die Verordnung schon am Sonnabend in Kraft trat.

KV-Chef Walter Plassmann stellte am Montag der Öffentlichkeit vor, welche Möglichkeiten der Testungen in Hamburg bestehen:

  • Nach einer telefonischen Anmeldung in einer Arztpraxis können sich dort Patienten mit Symptomen, mit einer Testanordnung durch die Behörde, mit einer Meldung über die Corona-App, als Rückkehrer aus dem Ausland oder aus einem Risikogebiet oder als Schulangestellter kostenfrei testen lassen. Andere Patienten müssen die Tests privat bezahlen.
  • In den Notfallpraxen können alle oben beschriebenen Patienten ebenfalls getestet werden, dort auch ohne telefonische Anmeldung.
  • In den Testzentren können die Tests dagegen nicht als Privatleistung erbracht werden, auch sollen dort keine Patienten mit Symptomen erscheinen.

Damit die Kapazitäten des fahrenden Notdienstes (116117) nicht überstrapaziert werden, sollen Patienten diesen nicht für Testungen anfordern. „Der Arztruf 116117 ist für Kranke da und für Menschen, die Erkältungssymptome haben“, stellte Plassmann klar. Ärzte, die keine Abstriche durchführen, sollen Patienten an die Testzentren an den Notfallpraxen verweisen. (di)

Mehr zum Thema

Praxisgründung

Hausarzt-Leitfaden gibt jungen Ärzten Orientierung

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Krebszelle: Verschiedene Faktoren erhöhen oder verringern die Gefahr für ein kolorektales Karzinom.

80 Metaanalysen ausgewertet

Was alles das Darmkrebsrisiko senken könnte

Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie haben Cyberkriminelle unter anderem Mails in falschem Namen versendet – und dafür auch das Vertrauensverhältnis zu Ärzten ausgenutzt.

Bundeskriminalamt warnt

Cyberkriminelle nutzen Corona-Krise für Angriffe aus