Sars-CoV-2 / Thüringen

Kammer bittet 1200 pensionierte Ärzte um Hilfe

Auch in Thüringen sollen nun Ärzte im Ruhestand in Coronazeiten helfen.

Veröffentlicht: 18.03.2020, 16:57 Uhr

Erfurt. Die Landesärztekammer Thüringen hat Ärzte im Ruhestand aufgerufen, sich in der Coronavirus-Krise an der medizinischen Versorgung zu beteiligen. Eine entsprechende Bitte um Unterstützung sei an rund 1200 Mediziner im Alter von bis zu 75 Jahren gegangen, sagte eine Kammersprecherin.

Ärzte, die zur Unterstützung bereit sind, sollen sich an die regionalen Gesundheitsämter wenden. Auch andere Landesärztekammern hatten zuvor bereits in Rente gegangene Mediziner um Unterstützung zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie gebeten. (zei)

Mehr zum Thema

Versorgungsverbesserungsgesetz

Kinder-und Jugendmedizin soll Bestandsschutz erhalten

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Mitarbeiter des Städtischen Krankenhauses und der Stadtwerke Kiel streiken vor dem Krankenhaus.

Tarifverhandlungen

Erste bundesweite Warnstreiks im Öffentlichen Dienst