Berlin

Kammer komplettiert Führungsriege

Veröffentlicht:

Berlin. Die Ärztekammer Berlin hat eine neue Vizepräsidentin. Die Delegiertenversammlung hat am Mittwochabend die niedergelassene Hals-Nasen-Ohren-Ärztin Dr. Regine Held zur Kammervize gewählt. Held war die einzige Kandidatin. Sie erhielt 29 von 40 abgegebenen Stimmen bei sieben Enthaltungen und vier Gegenstimmen.

Die 59-Jährige löst den 68-jährigen Augenarzt Dr. Elmar Wille ab. Wille hatte sein Amt am 4. April aus Gründen des Alters und der Gesundheit niedergelegt (wir berichteten). Er war 18 Jahre lang Kammervize in Berlin und vereinte bei den Kammerwahlen mehrmals in Folge die meisten persönlichen Stimmen auf sich. Wille bleibt Mitglied der Delegiertenversammlung. Auch sein Amt als Vorsitzender der Vertreterversammlung des Versorgungswerks Berliner Ärzte übt er weiter aus.

Die Delegierten begleiteten Willes Abschied aus dem Amt mit stehenden Ovationen. Kammerpräsident Dr. Günther Jonitz dankte seinem langjährigen Vize "für die konsensorientierte, von gemeinsamen ärztlichen Werten geprägte Zusammenarbeit". Der neuen Vizepräsidentin wünschte er "eine glückliche Hand in ihrer neuen Verantwortung gegenüber den Ärztinnen und Ärzten in Berlin".

Held ist wie Wille Mitglied der Liste Allianz Berliner Ärzte, die bei der letzten Kammerwahl jedoch ohne den Hartmannbund angetreten war. Seit 1991 ist die HNO-Ärztin in Berlin-Weißensee niedergelassen. Dem Kammervorstand gehört sie seit 1999 an. Als Vorsitzende des Ausschusses Medizinische Fachberufe und des Berufsbildungsausschusses ist sie in der Kammer bislang zuständig für die Ausbildung medizinischer Fachangestellter.

Die Wahl Helds zur Vizepräsidentin machte eine Nachwahl für den Kammervorstand nötig. Den freigewordenen Posten nimmt der 54-jährige Reproduktionsmediziner Dr. Matthias Blöchle ein, der ebenfalls der Liste Allianz Berliner Ärzte angehört. Er erhielt nur eine knappe Mehrheit von 21 Stimmen, weil die Fraktion Gesundheit, die traditionell die Opposition in der Kammerversammlung stellt, seine Wahl nicht unterstützte.(ami)

Mehr zum Thema

KBV-Vertreterversammlung

Gassen mahnt neuen Honorar-Algorithmus an

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Wenn eine Impfpflicht nicht gewollt ist – und ich will sie auch nicht –, dann gibt es politisch nur eine Alternative: Die Aufhebung aller staatlich veranlassten Restriktionen“: KBV-Vize Dr. Stephan Hofmeister.

© Stepanie Pilick / Springer Medizin Verlag

Vertreterversammlung

KBV-Vorstand fordert: Alle staatlichen Corona-Maßnahmen aufheben!

In der Rheuma-Therapie geht es zunehmend um sehr personalisierte Therapiekonzepte, die rasch komplex und anspruchsvoll werden können.

© Iuliia / stock.adobe.com

DGRh-Kongress

Immer komplexere Rheuma-Versorgung ist der Preis des Erfolgs