Berufspolitik

Kliniken im Südwesten ziehen viele Patienten an

Veröffentlicht: 29.07.2009, 05:00 Uhr

STUTTGART(mm). Viele Patienten in baden-württembergischen Kliniken kommen aus anderen Bundesländern. Dies teilte die TK mit. Rund 110 000 Patienten aus anderen Regionen sind in den Kliniken im Südwesten.

Besonders Heidelberg und Stuttgart würden die meisten Patienten anziehen, zitiert die TK eine Analyse durch das Rheinisch Westfälische Institut für Wirtschaftsförderung (RWI) Essen. Dabei kommt Heidelberg beim Vergleich des Patientenzustroms aus dem Umland und der Abwanderung aus Heidelberg an auswärtige Kliniken auf eine "Nettowanderung" von 79 000 Patienten zu. Damit liegt sie bundesweit hinter München und Frankfurt auf dem dritten Rang. Stuttgart hat sich als regionales Behandlungszentrum auf Platz 7 verbessert.

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Was Corona mit der Gesundheitspolitik macht

Kommentar zur Corona-Pandemie

Was Ethikräte dürfen und Politiker müssen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden