Kommentar zur Pflegeversicherung

Kosmetik reicht nicht mehr

Trotz zuletzt vieler Reformen: Verbände fordern einen grundlegenden Umbau der Pflegeversicherung. Anders sei sie nicht zu retten.

Von Thomas Hommel Veröffentlicht: 13.11.2019, 16:24 Uhr

Was für die Rente zutrifft, gilt auch für die Pflege: Wer 35 Jahre oder länger einzahlt, darf im Alter nicht in Armut abrutschen und auf Sozialhilfe angewiesen sein. Genau aus diesem Grund hat sich die Koalition auf die „Grundrente“ verständigt.

Bei der Pflegeversicherung muss ein ähnliches Reformstück gelingen. Das Problem hier sind stark steigende Eigenanteile. Sie machen pflegebedürftige Senioren zu Sozialhilfe-Empfängern.

Dem zu begegnen, war erklärtes Ziel der Erfinder der Pflegeversicherung vor 25 Jahren. Mit ein bisschen Beitragskosmetik lässt sich das Problem nicht lösen. Es braucht einen Neustart.

Die Initiative „Pro-Pflegereform“ macht hierzu viele interessante Vorschläge. Die Ideen adressieren nicht nur die künftige Finanzierung der Pflege, sondern das System im Ganzen. Das ist klug: Denn einfach nur anders mehr Geld in ein zunehmend angeschlagenes System hineinzuschütten, ergibt keinen Sinn.

Tiefgreifende Strukturreformen sind gefragt, mit denen die sektorale Zersplitterung in der Pflegeversicherung beendet wird. Der jüngste Zweig der Sozialversicherung verdient diese Mühe.

Schreiben Sie dem Autor: thomas.hommel@springer.com

Lesen Sie auch:
Mehr zum Thema

Uniklinik Mainz

Tarifvertrag soll Pflegekräfte entlasten

Beatmungspatienten

Neustart für umstrittenes Reha-Gesetz

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Flughafen-Malaria am Frankfurter Airport

Zwei erkrankte Männer

Flughafen-Malaria am Frankfurter Airport

Triage mit Stempel und roter Mütze

Mit den German Doctors in Indien

Triage mit Stempel und roter Mütze

Rotationskonzept der anderen Art

Weiterbildung

Rotationskonzept der anderen Art

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden