SARS-CoV-2

Coronavirus-Schnelltests nicht auf Kassenkosten

Die Schnelltests, die derzeit auf dem Markt sind, liefern keine zuverlässigen Ergebnisse, warnt die KBV.

Veröffentlicht:

Neu-Isenburg. Aktuell angebotene, neuentwickelte „Schnelltests“ zum Nachweis von SARS-CoV-2 liefern nach Angaben der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) kein zuverlässiges Ergebnis.

Entsprechend würden die Kosten dafür auch nicht von den Krankenkassen übernommen. Hintergrund ist, dass sie statt nach Erregern nach Antikörpern suchen.

Gesicherte Ergebnisse liefere nur ein PCR-Test. Das Ergebnis der Untersuchung liege meist noch am selben Tag vor. Eine labordiagnostische Testung sollte vor allem bei Patienten erfolgen, die Symptome zeigen und Kontakt zu einer infizierten Person hatten oder sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

Der Test wird dann von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt.

Ärzte sollten die Labortests nach wie gewohnt per Laborüberweisung bei ihrem Labor veranlassen, das die Probe dann gegebenenfalls weiterleitet an ein Labor für virologische Spezialdiagnostik.

Auch die Laborärzte hatten kürzlich vor den Schnelltest gewarnt, da die Ergebnisse nicht verlässlich wären und Patienten sich in falscher Sicherheit wiegen könnten. (mu)

Mehr zum Thema

Telemedizin

AOK Bayern reklamiert Wiederholungsrezept für sich

TSVG-Umsetzung

Ärztliche Aufgaben wuppen? Blankorezept auf steinigem Weg

Kommentar zum Barmer-Pflegereport

Pflege braucht endlich gute Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Long-COVID

Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Hendrick Wüst, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen (vorne von rechts), Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister von Berlin, die geschäftsführende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Olaf Scholz (SPD), SPD-Kanzlerkandidat und Bundesminister der Finanzen, auf dem Weg zur Pressekonferenz, auf der sie die beschlossenen Maßnahmen vorstellten.

© John Macdougall/AFP-Pool/dpa

Einheitliche Standards beschlossen

Bund-Länder-Gipfel ebnet regionalen Corona-Lockdowns den Weg

AU-Bescheinigungen können vorerst bis Ende März auch weiter via Telefon-Kontakt ausgestellt werden.

© Stockfotos-MG / stock.adobe.com

Corona-Sonderregeln

GBA verlängert Tele-AU bis Ende März 2022