Labormedizin

Laborkooperation für bessere Versorgung

Zwei große Labore arbeiten in Berlin und Potsdam künftig enger zusammen.

Veröffentlicht:

BERLIN. Einen Kooperationsvertrag haben das Labor Berlin, ein Gemeinschaftsunternehmen der Charité-Universitätsmedizin Berlin sowie der Vivantes-Netzwerk für Gesundheit GmbH, sowie die Diagnostik Ernst von Bergmann GmbH Potsdam, eine Tochter der Ernst-von-Bergmann-Kliniken, unterzeichnet.

Ziel ist die gemeinsame labordiagnostische Versorgung der Patienten in Potsdam und dem westlichen Bran-denburg.

Um ein einheitliches Erscheinungsbild beider Kooperationspartner zu gewährleisten, wird die Diagnostik Ernst von Bergmann GmbH in Zukunft unter der Marke "Labor Potsdam" auftreten.

Die Kooperation soll eine Plattform bieten, die auch von weiteren Kliniken der Region genutzt werden kann. (juk)

Mehr zum Thema

Stellungnahme zum Medizinforschungsgesetz

Bundesrat lehnt vertrauliche Erstattungsbeträge ab

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Stellungnahme zum Medizinforschungsgesetz

Bundesrat lehnt vertrauliche Erstattungsbeträge ab

Fortschritte in der HIV-Impfstoffforschung

B-Zellen im Fokus der HIV-Immunisierung

Lesetipps