Organspende

Landesärztekammer Hessen für Einführung der Widerspruchsregelung

Veröffentlicht:

Bad Nauheim. Die Landesärztekammer Hessen unterstützt die von Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg angeregte neuerliche Debatte über die Einführung einer Widerspruchsregelung bei der Organspende. Eine entsprechende Resolution verabschiedete die Delegiertenversammlung der Kammer am Samstag in Bad Nauheim. Gleichzeitig sprach sich die Versammlung für die Einführung einer solchen Widerspruchslösung aus.

Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg hatten am Freitag im Bundesrat eine entsprechende Initiative gestartet. Sollte sie beschlossen werden, würden die Länder damit die Bundesregierung auffordern, einen Gesetzesentwurf zur Einführung einer Widerspruchslösung im Transplantationsgesetz (TPG) auf den Weg zu bringen.

Am Freitag wurde der Entschließungsantrag im Bundesrat formal in die zuständigen Fachausschüsse überwiesen. Sobald die zu einer Beschlussempfehlung kommen, wird er dem Plenum der Länderkammer zum Beschluss vorgelegt. (eb)

Lesen sie auch
Mehr zum Thema

Nach mehrfacher Verzögerung

Lauterbach: Organspende-Register startet am 18. März

Leitartikel zu Organspenden

Aufklärung statt Zwang!

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Autoimmunerkrankungen

Rheuma-Risiko teilweise noch ein Jahr nach COVID-19 erhöht

Lesetipps
Krankenversichertenkarte auf Geld

© Setareh / stock.adobe.com

Neuer Gehaltstarif

Das bedeutet die MFA-Tariferhöhung für Praxen

Nasenabstrich: Seit der COVID-19-Pandemie kennen das viele Menschen. Ob Schnelltests auch bei anderen Infektionen zum Einsatz kommen sollten, ist Gegenstand einer Diskussion.

© Frank Hoermann/SVEN SIMON/picture alliance

Diskussion

Schnelltests für Atemwegsinfektionen: Unfug – oder Schritt nach vorn?