Berufspolitik

Männer sind "Präventionsmuffel"

BERLIN (bee). An kostenlosen Vorsorgeuntersuchungen nimmt nur ein Teil der GKV-Versicherten teil -  vor allem Männer zeigen sich dabei als "Vorsorgemuffel".

Veröffentlicht: 30.11.2011, 17:49 Uhr

Nach einer Schätzung des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (ZI) nahmen 2010 zum Beispiel an der Darmkrebs-Beratung 13,5 Prozent der Frauen, aber nur 10,6 Prozent der Männer zwischen 55 und 74 Jahren teil.

Dabei sei der Unterschied zwischen Männern und Frauen in der Altersgruppe von 55 bis 59 Jahren am höchsten.

In der Altersgruppe ab 74 Jahren wendet sich das Blatt allerdings: Dann lassen sich mehr Männer als Frauen beraten.

Mehr zum Thema

Ambulant statt stationär

Hausbesuch für die Seele

Corona-Einschränkungen

Merkel bittet Bürger um Disziplin an Ostern

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Erkenntnisse aus der Coronavirus-Studie in Heinsberg

Infektionsrate, Letalität und Co

Die Erkenntnisse aus der Coronavirus-Studie in Heinsberg

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

KBV-Chef Gassen

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

Existenzsorgen bei Laborärzten

Weniger Aufträge durch Corona

Existenzsorgen bei Laborärzten

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden