Ernährung

Merkel macht sich für gutes Essen stark

Veröffentlicht:

BERLIN. Kanzlerin Angela Merkel hat sich für eine ausgewogene Ernährung stark gemacht.

Das Thema habe auch in Deutschland große Bedeutung, "denn wir haben zwar viel zu essen. Aber dass wir immer das richtige Essen, kann man auch nicht sagen", sagte sie am Mittwoch beim Empfang von gut 100 Sternsingern aus allen 27 deutschen Diözesen.

Es gehe zudem "ganz stark auch darum, Lebensmittel wieder zu achten". Wie schnell werde beispielsweise etwas vom Schulessen weggeworfen, beklagte Merkel, von der bekannt ist, dass sie selbst sehr auf gesunde Ernährung achtet.

Die Kanzlerin würdigte den Einsatz der Sternsinger für Kinder, deren Eltern nicht die Möglichkeit haben, ausreichendes oder gesundes Essen zu kaufen.

Das Leitwort der Sternsingeraktion heißt in diesem Jahr "Segen bringen, Segen sein. Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit!". (dpa)

Mehr zum Thema

Robert Bosch Stiftung will Neustart

„Echtes Gesundheitssystem“ statt „Krankensystem“

Infektionskontrolle und Mutanten

Wie Forscher das Coronavirus überwachen wollen

Schwangere Diabetikerinnen

Mit steigendem HbA1c wächst die Fehlbildungsgefahr

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Eine Dame, die auf einen Bildschirm schaut und vor sich ein Smartphone in einer Halterung hat, wischt sich eine Träne von der Wange. Online-Therapie: Als Add-on-Therapie und zur Überbrückung der Wartezeit auf einen Therapieplatz hat sie ihren Stellenwert.

Deutscher Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Angststörungen: Online-Therapie in Leitlinie aufgenommen

Personen unterschiedlichen Geschlechts und verschiedenen Alters bei der Gymnastik mit Gymnastikbällen.  Prävention sollte künftig eine stärkere Rolle spielen, fordern Bürger und Gesundheitsexperten. Aus dem „Krankheitssystem“ solle ein „echtes Gesundheitssystem“ werden.

Robert Bosch Stiftung will Neustart

„Echtes Gesundheitssystem“ statt „Krankensystem“