Berufspolitik

NRW-Minister kündigt Protest bei Rösler an

Veröffentlicht:

KÖLN (iss). Der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) unterstützt die niedergelassenen Ärzte des Landes in ihrem Einsatz für eine gerechtere Honorierung. "Patienten müssen die bestmögliche ärztliche Versorgung in Anspruch nehmen können - dazu gehört aber auch, dass die Leistungen der Ärzte hierzulande genauso honoriert werden wie die der Mediziner in anderen Bundesländern", sagte Laumann.

Er kündigte an, dass er sich bei Bundesgesundheitsminister Dr. Philipp Rösler (FDP) für die Belange der NRW-Ärzte einsetzen werde. "Wir werden weiter für eine gerechtere Verteilung der Gelder für die ambulante Patientenversorgung in Nordrhein-Westfalen kämpfen." Die Kritik an der Honorarreform sollten die Niedergelassenen aber nicht in die Praxen tragen, findet der Minister.

"Wenn sich die Ärzte jetzt an ihre Patienten wenden, treffen sie die Falschen - sie sollten vielmehr die Kassenärztliche Bundesvereinigung ansprechen." Laumann reagiert damit auf die jetzt angelaufene Kampagne des Aktionsbündnisses der Ärztlichen Qualitätsgemeinschaft Witten, des Landesverbands Praxisnetze NRW und der KV Westfalen-Lippe. "Junge Ärzte gehen nicht nur ins Ausland ... sondern auch in andere Bundesländer" und "Mein Geld geht fremd ... meine Versicherungsbeiträge unterstützen die Wirtschaft in den anderen Bundesländern" heißt es auf zwei Wartezimmerplakaten (wir berichteten).

Mehr zum Thema

Weiter Debatte um einheitliche Regelung

Einige Bundesländer treten bereits die Corona-Notbremse

Apps auf Rezept

Psychotherapeuten schießen gegen DiGA quer

bvvp

Psychotherapeuten wählen neuen Bundesvorstand

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ein Arzt impft eine Frau in einer Hausarztpraxis mit dem Impfstoff von Pfizer/Biontech. Die Vakzine von AstraZeneca soll nun doch nicht in die Praxen kommen.

Neue Bestellmodalitäten

Nun gibt es doch nur Comirnaty® für Arztpraxen

Barometer steht auf Schlechtwetter: Wechselhaft bis regnerisch – auch Ärzte blicken in der aktuellen Phase der Pandemie nicht mehr so optimistisch in die Zukunft wie noch im Herbst 2020.

Medizinklimaindex

Stimmung bei Hausärzten beginnt zu kippen