Sachsen

Neue Ministerin will gute Pflege bezahlbar halten

Die SPD-Politikerin Petra Köpping hat das Gesundheitsressort im Freistaat übernommen und ihr Landtagsmandat abgegeben.

Veröffentlicht: 08.01.2020, 17:07 Uhr
Neue Ministerin will gute Pflege bezahlbar halten

Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD)

© SvenSimon / dpa

Dresden. Sachsens neue Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) will die Eigenanteile von Pflegebedürftigen in Sachsen begrenzen.

Sie werde sich in den nächsten fünf Jahren dafür einsetzen, dass „gute Pflege bezahlbar“ bleibe und die „Eigenanteile für die Pflegebedürftigen gedeckelt“ würden, sagte die seit Dezember amtierende Ministerin. Sie kündigte außerdem an, Pflegekräfte aus dem Ausland gewinnen zu wollen.

Köpping verwies dazu auf die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und dem Saarland im Oktober gegründete Fachkräfteagentur in Saarbrücken, mit der ihr Ministerium in „gutem Kontakt“ stehe und bei der sächsische Pflegeeinrichtungen einen akuten Bedarf von rund 400 Pflegekräften gemeldet hätten. Die Agentur sucht in Mexiko und auf den Philippinen nach Pflegern für die Bundesrepublik.

Köpping und ihre Staatssekretärin Dagmar Neukirch (SPD) haben unterdessen ihre gerade erst erworbenen Landtagsmandate zurückgegeben. Damit kann die nach der Wahl von September 2019 auf zehn Abgeordnete geschrumpfte Fraktion zwei neue Mitglieder aufnehmen: Simone Lang und Volkmar Winkler.

Köpping und Neukirch saßen seit 2009 für die SPD im Dresdner Landtag, Köpping war außerdem seit 2014 Integrations- und Gleichstellungsministerin. Köppings zweiter Staatssekretär, Uwe Gaul (SPD), hatte sich nicht um ein Landtagsmandat beworben. Er war zuvor seit 2014 Staatssekretär im sächsischen Wissenschaftsministerium. (sve)

Mehr zum Thema

Nordrhein-Westfalen

Laumann will Präventionsmuffel auf Trab bringen

Ambulante Versorgung

Vernetzung mit Heimen eine „Erfolgsgeschichte“?

Fachkongress in Berlin

Koalition sieht sich bei Pflege auf gutem Weg

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Manche Patienten brauchen nur einen kleinen Schubser

Organspende

Manche Patienten brauchen nur einen kleinen Schubser

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden