Ärztemangel

Niedersachsens SPD drängt auf Landarztquote

Veröffentlicht: 04.12.2019, 16:24 Uhr

Hannover. Niedersachsens Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) hat die Forderung nach Einführung einer Landarztquote im Bundesland bekräftigt. „Die bisherigen Anstrengungen zur Förderung des ärztlichen Nachwuchses auf dem Land greifen zwar, reichen aber längst nicht aus, um dem drohenden Ärztemangel zu begegnen“, sagte sie der „Nordwest-Zeitung“. Deshalb solle die Quote „so schnell wie möglich“ kommen – am besten zum Wintersemester 2020.

Die Landarztquote ist aber innerhalb der rot-schwarzen Landesregierung umstritten. Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) ist gegen eine solche Regelung: „Man kann jungen Leuten zum ersten Medizinsemester nicht abverlangen, sich auf ein Landarztdasein festzulegen.“ (bar)

Mehr zum Thema

Anreize für Niederlassung

So lockt Segeberg Hausärzte an

Hessen

SPD drängt zur Umsetzung der Landarztquote

Praxisnachfolge

Die Not der Ärzte im Lahn-Dill-Kreis

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Jens Spahn – Harter Hund an Laschets Seite

Porträt

Jens Spahn – Harter Hund an Laschets Seite

„SARS-CoV-2 in Differenzialdiagnose einbeziehen!“

RKI rät Ärzten

„SARS-CoV-2 in Differenzialdiagnose einbeziehen!“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden