Ärztemangel

Niedersachsens SPD drängt auf Landarztquote

Veröffentlicht:

Hannover. Niedersachsens Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) hat die Forderung nach Einführung einer Landarztquote im Bundesland bekräftigt. „Die bisherigen Anstrengungen zur Förderung des ärztlichen Nachwuchses auf dem Land greifen zwar, reichen aber längst nicht aus, um dem drohenden Ärztemangel zu begegnen“, sagte sie der „Nordwest-Zeitung“. Deshalb solle die Quote „so schnell wie möglich“ kommen – am besten zum Wintersemester 2020.

Die Landarztquote ist aber innerhalb der rot-schwarzen Landesregierung umstritten. Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) ist gegen eine solche Regelung: „Man kann jungen Leuten zum ersten Medizinsemester nicht abverlangen, sich auf ein Landarztdasein festzulegen.“ (bar)

Mehr zum Thema
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Was im Darm los ist, darüber können kommerzielle Mikrobiom-Tests wenig bis gar nichts aussagen.

© merklicht.de / stock.adobe.com

DGVS-Jahrespressekonferenz

Reizdarm: Warnung vor kommerziellen Mikrobiom-Tests