Offener Brief

Pädiater fordern Beauftragten für Kinder

Veröffentlicht: 14.06.2016, 15:43 Uhr

BERLIN. Die Einsetzung eines Kinderbeauftragten des Bundestages mahnt die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ) in einem Offenen Brief an die Abgeordneten an.

Seit der öffentlichen Anhörung zu einer von der DAKJ initiierten Petition vor einem Jahr sei nichts geschehen, beklagt der Generalsekretär der Akademie Professor Manfred Gahr.

Dabei habe die Petition aktuell 115 660 Unterstützer und sei damit eine der erfolgreichsten des Bundestages.

"Bislang ist die von mir eingegebene Petition jedoch noch nicht abschließend behandelt worden und leider gibt es auch noch keine Pläne, einen eigenen Beauftragten für Kinder und Jugendliche im Bundestag einzusetzen" so Gahr in dem Offenen Brief. (eb)

Mehr zum Thema

Coronavirus-Pandemie

Pflegebonus in Bayern beschlossene Sache

Corona-Pandemie

DKG fordert Bonus für alle Klinikmitarbeiter

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Praxisumbau wegen COVID-19

Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Arzneimittelverordnung

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden