Bayern

Pflegebetrugs-Verdachtsfälle häufen sich

Veröffentlicht:

MÜNCHEN. Nach Angaben des investigativen Reporterteams des Bayerischen Rundfunks ("BR Recherche") sind bei den bayerischen Staatsanwaltschaften derzeit 180 Ermittlungsverfahren rund um die ambulante Pflege anhängig. Allein in München habe sich deren Anzahl im Laufe des vorigen Jahres verdoppelt, heißt es.

Pflegedienste setzten häufig unqualifiziertes Personal ein, rechneten aber Intensivfachkräfte ab, für die sie von den Kassen mehr Geld erhalten. Der Abrechnungsbetrug hat laut BR Recherche auch Folgen für die Patienten.

So gebe es Fälle, in denen Patienten durch unqualifizierte Pflege in Lebensgefahr gerieten.

In einem Fall soll ein Beatmungsgerät abgeschaltet, in einem anderen ein künstlicher Luftröhrenzugang falsch gewechselt worden sein. Hier ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung. (eb)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

„Spitzenverdienende werden derzeit geschont“

Linkspartei fordert „Revolution der Pflegefinanzierung“

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Gefangen in der Gedankenspirale: Personen mit Depressionen und übertriebenen Ängsten profitieren von Entropie-steigernden Wirkstoffen wie Psychedelika.

© Jacqueline Weber / stock.adobe.com

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Gesundheitsminister Lauterbach hat angekündigt, den Entwurf für die Klinikreform am 8. Mai im Kabinett beraten lassen zu wollen. 

© picture alliance / Geisler-Fotopress

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen