Arzneimittelpolitik

Pharmagroßhändler Anzag legt kräftig zu

Veröffentlicht: 04.05.2009, 05:00 Uhr

FRANKFURT AM MAIN (eb). Der Pharmagroßhändler Anzag hat seinen Gewinn vor Steuern in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2008/09 von 3,7 Millionen Euro auf 18,2 Millionen Euro stark gesteigert.

Das teilte das Unternehmen am Donnerstag in Frankfurt mit. Der Arzneimittelumsatz zu Herstellerabgabepreisen stieg um zwei Prozent, die Zahl der verkauften Packungen nahm um 1,8 Prozent zu.

Mehr zum Thema

Europäische Arzneimittelbehörde

Zulassung von Remdesivir bei COVID-19 verzögert sich

Arzneimittelverordnung

Möglicher Konflikt zwischen Freiheit und Erkenntnisziel

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
TI-Störung – gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Telematikinfrastruktur

TI-Störung – gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Diabetiker sind gefährdeter für schweren COVID-19-Verlauf

Erhöhtes Risiko

Diabetiker sind gefährdeter für schweren COVID-19-Verlauf

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden