Hausärzteverband

Quereinsteiger werden stärker unterstützt

Heute noch Facharzt, morgen Hausarzt? Der Hausärzteverband will beim Wechsel helfen.

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF. Der Deutsche Hausärzteverband will Ärzte unterstützen, die von einer fachärztlichen in die hausärztliche Tätigkeit wechseln möchten. "Wir müssen sehen, wie wir beim Quereinstieg helfen können", sagte der Verbandsvorsitzende Ulrich Weigeldt beim Kongress für Allgemeinmedizin in Düsseldorf. Hausärzte hätten eine große Bedeutung für die Patienten und das Funktionieren des Gesundheitssystems, so Weigeldt.

Im Moment sei es allerdings nicht möglich, den Bedarf allein mit Allgemeinmedizinern zu decken. Auf der Suche nach alternativen Maßnahmen setze der Hausärzteverband auch auf das Gespräch mit den Kollegen aus der Inneren Medizin, berichtete er.

Arzt-ergänzenden Berufen wie dem Physician Assistant erteilte der Verbandschef erneut eine Absage. "Wir müssen die ausscheidenden Kollegen ersetzen und nicht für untaugliche Substitute Platz machen, die nach sechs Semestern Studium als Barfuß-Arzt durch die Gegend rennen."

Das Besondere an der Allgemeinmedizin und der hausärztlichen Medizin sei, dass sie den gesamten Menschen in den Blick nehmen. "Das ist der entscheidende Punkt, um jüngere Kollegen für das Fach zu gewinnen", glaubt Weigeldt. Für die Plakataktion des Spitzenverbands Fachärzte Deutschlands hatte er nur Spott übrig. Auf den Wartezimmer-Plakaten heißt es etwa "Mein Auge will nicht jeden Arzt" oder "Mein Ohr will nicht jeden Arzt". Weigeldts Kommentar: "Das ist die beste Visualisierung des fragmentierten Systems, die ich je gesehen habe." (iss)

Mehr zum Thema

Aktuelle RKI-Zahlen

Das Corona-Infektionsgeschehen in den einzelnen Kreisen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Medizinische Lehre soll nicht mehr nur im Hörsaal oder am Krankenbett, sondern vermehrt auch mit digitaler Unterstützung stattfinden.

© Robert Kneschke / Zoonar / picture alliance

Gastbeitrag

Medizinstudium: „Eine Reform zum Nulltarif kann es nicht geben“

Ein Mädchen wird in einer Hausarztpraxis mit dem Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft. Die STIKO hat bislang keine generelle Impfempfehlung für ab 12-Jährige ausgesprochen.

© milanmarkovic78 / stock.adobe.com

Steigende Inzidenz

Amtsärzte plädieren für Corona-Impfung von Kindern ab 12 Jahren

Wohnen in Gegenden mit schlechter Luftqualität: Wie stark verschmutzte Luft tatsächlich Einfluss auf das Demenzrisiko hat, ist immer noch ungeklärt.

© Photos.com plus

Epidemiologische Analysen

Demenz: Einfluss von Luftverschmutzung überschätzt?