„Praxenkollaps verhindern“

Rund 545.000 Bürgerinnen und Bürger unterstützen KBV-Petition

„Das gibt Rückenwind“ für das Krisengespräch mit Gesundheitsminister Lauterbach, freut sich KBV-Chef Gassen. Seit Mitte Oktober lief die KBV-Petition zur Rettung der ambulanten Versorgung.

Veröffentlicht:

Berlin. Im Rahmen der Kampagne „Praxenkollaps verhindern“ hatte die KBV auch eine Petition zur Rettung der ambulanten Versorgung beim Deutschen Bundestag eingereicht. Seit dem 16. Oktober konnten Unterstützer die Petition unterschreiben. Mit Stand 5. Januar hätten dies immerhin rund 545.000 Bürgerinnen und Bürger getan, meldet die KBV. Wobei die Stimmzählung noch nicht abgeschlossen sei, so der Vorstandsvorsitzende der KBV, Dr. Andreas Gassen.

Damit sich der Petitionsausschuss mit deren Inhalten beschäftigt, wären mindestens 50.000 Unterschriften nötig gewesen. Der Ausschuss könnte die Anliegen dann wiederum an den fachlich zuständigen Ausschuss für Gesundheit weitergeben.

„Die Bürgerinnen und Bürger machen sich große Sorgen um den Erhalt der wohnortnahen und qualitativ hochwertigen ambulanten Versorgung“, kommentiert Gassen das Zwischenergebnis. „Sie rufen die Politik zum Handeln auf. Jetzt und sofort!“

Wie viele Patienten unterschrieben haben, ist nicht klar. Denn der Aufruf im Herbst, die Initiative zu unterstützen, richtete sich an Ärzte, Psychotherapeuten, Praxisangestellte und Patienten. Dabei sollten Praxen Unterschriftenlisten auslegen. Die Petition konnte zudem online unterzeichnet werden.

Die KBV-Spitze zeigte sich am Freitag in jedem Fall „überwältigt und dankbar“. „Das gibt uns Rückenwind für das Gipfelgespräch mit Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach am kommenden Dienstag“, so Gassen. (reh)

Mehr zum Thema

Neuorientierung

Anästhesisten kehren dem SpiFa den Rücken

Digitalisierung

Kein TI-Anschluss: BSG entscheidet über Honorarabzug

Das könnte Sie auch interessieren
Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Tag der Privatmedizin 2023

Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Kooperation | In Kooperation mit: Tag der Privatmedizin
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Verschiedene Gesichter

© Robert Kneschke / stock.adobe.com / generated with AI

Tag der Seltenen Erkrankungen

GestaltMatcher – Per Gesichtsanalyse zur Orphan Disease-Diagnose

Eine Koloskopie

© Kzenon / stock.adobe.com

Nutzen-Risiko-Evaluation

Familiär gehäufter Darmkrebs: Screening ab 30 sinnvoll