Bessere Gesundheitsversorgung

Säuglingssterblichkeit in der EU gesunken

Lediglich in Luxemburg ist die Todesrate bei Säuglingen in den vergangenen zehn Jahren nach oben gegangen.

Veröffentlicht:

Luxemburg. Die Säuglingssterblichkeit in der EU ist in den vergangenen zehn Jahren beständig gesunken - von 4,4 pro 1.000 Lebendgeburten im Jahr 2010 auf 3,3 im Jahr 2020. Das geht aus Daten hervor, die das europäische Statistikamt Eurostat (Dienstag) in Luxemburg veröffentlichte.

Einen gegenläufigen Trend verzeichnete lediglich Luxemburg mit einem Anstieg von 3,4 auf 4,5. In Frankreich (3,6) und den Niederlanden (3,8) blieb der Wert gleich. In Deutschland verringerte sich die Sterblichkeit während des ersten Lebensjahrs von 3,4 auf 3,1.

Zwischen den EU-Staaten gibt es erhebliche Unterschiede. Während Estland einen Wert von 1,4 Sterbefällen auf 1.000 Säuglinge verzeichnet, sind es in Bulgarien 5,1 und in Rumänien 5,6.

In den beiden letztgenannten Ländern halbierte sich die Sterblichkeit aber nahezu; in Rumänien lag sie zehn Jahre zuvor bei 9,8, in Bulgarien bei 9,4. (KNA)

Mehr zum Thema

Notfallzulassung

USA erlauben intradermale Affenpocken-Impfung

Das könnte Sie auch interessieren
Was zur Prophylaxe wirklich nützt

© bymuratdeniz / Getty Images / iStock

Rezidivierende Harnwegsinfekte

Was zur Prophylaxe wirklich nützt

Kooperation | In Kooperation mit: Dermapharm AG
Fast jede Frau macht die Erfahrung einer Blasenentzündung. Häufigster Erreger ist E. coli.

© Kateryna_Kon / stock.adobe.com

Prophylaxe von Harnwegsinfekten

Langzeit-Antibiose nicht mehr First Line

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Dermapharm AG
Plädoyer für die Immunprophylaxe bei Harnwegsinfekten

Experten-Workshop

Plädoyer für die Immunprophylaxe bei Harnwegsinfekten

Kooperation | In Kooperation mit: Dermapharm AG
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Krankschreibungen wegen Corona haben zuletzt deutlich zugenommen, so eine aktuelle Analyse der BARMER.

© Goldmann/picture alliance

Pandemie

BARMER verzeichnet steilen Anstieg bei Corona-AU