Organspende

Spenderorgane noch rar

Veröffentlicht: 05.06.2009, 05:00 Uhr
Spenderorgane noch rar

12 000 Menschen warten in Deutschland jährlich auf ein lebenswichtiges Spenderorgan. Doch die Zahl der Organe reicht nicht aus.

© Foto: imago

BERLIN (ble). Jeder sechste Deutsche hat einen Organspendeausweis. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens TNS Healthcare im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hervor. 67 Prozent der Bürger sind demnach grundsätzlich bereit, ein Organ nach ihrem Tod zu spenden, 95 Prozent ist der Pass bekannt.

Derweil hält die Bundesregierung trotz der weiter nicht ausreichenden Zahl an gespendeten Organen an der erweiterten Zustimmungslösung fest. Das machte der parlamentarische Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, Rolf Schwanitz (SPD), in Berlin deutlich. Er forderte die Bürger auf, sich mit dem Thema Organspende aktiver auseinanderzusetzen.

Am Samstag ist bundesweiter Tag der Organspende.

Lesen Sie dazu auch: Jeder sechste Deutsche hat den Spenderpass Organspende - das heißt: ein zweites Leben schenken

Lesen Sie dazu auch den Kommentar: Kein Tag der guten Nachrichten

Mehr zum Thema

Bundestag

FDP will Eizellspende legalisieren

Westfalen-Lippe

KV sieht Ärzte bei Organspende als Vorbilder

Gastbeitrag zu Nudging

Stupsen Sie doch einmal Ihre Patienten!

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden