Ärztlicher Notdienst

Über neun Millionen Anrufer bei der 116 117

In sechs Monaten mehr Anrufe als im gesamten Vorjahr: In der Coronavirus-Pandemie hat sich die bundesweite Rufnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienst laut der KBV bewährt.

Veröffentlicht: 16.08.2020, 12:11 Uhr
Tragen zur Bekanntheit der 116 117 bei: die beiden „Elfen“.

Tragen zur Bekanntheit der 116 117 bei: die beiden „Elfen“.

© Rolf Kremming / dpa

Berlin. Die Coronavirus-Pandemie hat in Deutschland zu einem Ansturm bei der bundesweiten Notdienstnummer 116 117 geführt. „Waren es im Gesamtjahr 2019 acht Millionen Anrufe, ist diese Zahl schon nach den ersten sechs Monaten des Jahres 2020 mit 9,2 Millionen Anrufen deutlich getoppt worden“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. Andreas Gassen, der Deutschen Presse-Agentur.

Im März und April riefen demnach bis zu 3000 Menschen gleichzeitig an. Teilweise gab es bis zu 58.000 Anrufe stündlich. „Seit März hat die 116 117 eine weitere inoffizielle Funktion bekommen: Sie ist die bundesweite Corona-Hotline geworden“, sagte Gassen.

Dies spiegele sich in den gestiegenen Zahlen wider. „Es ist klar, dass es bei einer solchen Inanspruchnahme zu gelegentlichen Wartezeiten kommen kann. Doch diese sind selten.“ Die Kassenärztlichen Vereinigungen, die die Hotline betreiben und finanzieren, hätten das Personal in den Servicezentren aufgestockt. (dpa)

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Wie Wiederbelebung “sexy“ für junge Menschen wird

APS-Vorsitzende Dr. Hecker kritisiert

Corona vergrößert Probleme bei der Patientensicherheit

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare
Veröffentlichte Meinungsäußerungen entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung und Haltung der Ärzte Zeitung.
Dr. Friedrich H. Methfessel

Hat sich bewährt? Unsinn!
Patienten beklagen stundenlang (!) mehrfache Anrufversuche, Warteschleifen mit Abbruch und frustrane Telefonate. 116 117 war völlig überfordert.
In der ZNP kennt man auch Gegebenheiten vor Ort und kann viel besser steuern und optimieren.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden