Brandenburg

Viele COVID-19-Infizierte im Gesundheitswesen

In Brandenburg sind überdurchschnittlich viele Mitarbeiter im Gesundheitswesen an COVID-19 erkrankt. Die Gesundheitsministerin erklärt das mit intensivem Kontakt zu Erkrankten und einer vermehrten Testung.

Veröffentlicht: 27.04.2020, 11:54 Uhr

Potsdam. Im von der Corona-Pandemie insgesamt nur schwach betroffenen Brandenburg sind überproportional viele Ärzte, Pfleger und andere Beschäftigte im Gesundheitswesen mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert.

Von insgesamt 2503 Menschen, die sich in Brandenburg seit Beginn der Corona-Krise infiziert haben, arbeiteten rund 20 Prozent, nämlich 463, im Gesundheitsbereich. Das sagte Ministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) vergangenen Mittwoch im Gesundheitsausschuss des Potsdamer Landtags. Bundesweit liege dieser Anteil bei lediglich fünf Prozent.

Kliniken besonders betroffen

„Ich würde die Zahl mit dem nosokomialen Geschehen, also den Krankenhausinfektionen, die sehr umfangreich und sehr schwerwiegend sind, erklären“, sagte Nonnemacher. Dazu zählten etwa der COVID-19-Ausbruch im Ernst von Bergmann-Klinikum in Potsdam oder in der Brandenburg-Klinik in Bernau. „Das sind Gruppen, die einen intensiven Kontakt zu den Erkrankten haben“, sagte Nonnemacher. „Und in diesem Bereich wird besonders intensiv getestet.“

Dagegen warf der gesundheitspolitische Sprecher der Linken, Ronny Kretschmer, der Ministerin vor, aufgrund der fehlenden Schutzmasken selbst auch eine Mitverantwortung für die Ansteckungszahlen zu tragen. „Wir wissen, dass es immer knapp ist“, entgegnete ihm Nonnemacher. „Aber dass in Brandenburger Kliniken Personal nun gänzlich ohne Schutz arbeitet, so knapp sind wir nicht.“ (lass)

Mehr zum Thema

Telematikinfrastruktur

TI-Störung: gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Telematikinfrastruktur

TI-Störung – gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Trump: USA steigen aus der WHO aus

Mitten in der Corona-Krise

Trump: USA steigen aus der WHO aus

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden