Deutscher Pflegetag 2014

Zukunftsweisendes Forum für interdisziplinären Dialog

Der Pflegetag vom 23. bis 25. Januar in Berlin will ein breites Publikum ansprechen. Springer Medizin, der AOK-Bundesverband und der Deutsche Pflegerat ziehen an einem Strang.

Veröffentlicht:

BERLIN / HEIDELBERG. Der Deutsche Pflegerat (DPR) eröffnet im Januar 2014 die Kongresssaison mit seiner zentralen Veranstaltung für die Pflegebranche.

Pünktlich mit Konstituierung der neuen Bundesregierung wird die Pflege und ihre notwendige Weiterentwicklung in den Fokus gerückt: Der "Deutsche Pflegetag" wird von 23. bis 25. Januar 2014 in Berlin stattfinden.

Gemeinsam mit Springer Medizin und dem AOK-Bundesverband schafft der DPR damit für den nötigen interdisziplinären Dialog ein zukunftsweisendes Forum.

Das Programm spricht ein breites Publikum an: Entscheider in Politik, Wirtschaft und Bildung, Manager in der Branche, ausgebildete Pflegekräfte und pflegende Angehörige. Dadurch und mit der breiten Themenpalette ist der Kongress das zentrale Pflegeangebot in Deutschland.

Interdisziplinären Dialog voranbringen

"Wir begrüßen, dass wir mit Springer Medizin und dem AOKBundesverband künftig noch enger kooperieren werden," sagt Andreas Westerfellhaus, Präsident des DPR.

"Gemeinsam werden wir den Deutschen Pflegetag zum zentralen Event der Pflege in Deutschland entwickeln. Wir freuen uns auf den Januar 2014!"

Harm van Maanen, Executive Vice President Springer Medizin, ergänzt: "Springer Medizin hält den Zeitpunkt Anfang 2014 für ideal, weil dann die Weichen für die neue Legislaturperiode gestellt werden. Bereits jetzt verspricht die Zusammensetzung der Partner einen erfolgreichen und wegweisenden Kongress."

"Die Pflege wird das Topthema im Gesundheitswesen", ist Jürgen Graalmann vom AOK-Bundesverband überzeugt. "Wir sehen im Deutschen Pflegetag eine große Chance, den interdisziplinären Dialog voranzubringen und Impulse für notwendige Entscheidungen zu geben."

Auch Gernot Kiefer vom GKV-Spitzenverband begrüßt die Initiative des DPR: "Die Weiterentwicklung der Pflege sowie der Qualität in der Pflege ist für den GKV-Spitzenverband von großer Bedeutung."

Springer Medizin bringt den seit 18 Jahren etablierten Berliner Pflegekongress und den 19. Pflege-Rechts-Tag programmatisch in die neue Initiative ein.

Die Springer-Kongresse in Hamburg (November) und Dresden (April) werden in bewährter Weise in Eigenregie und in Kooperation mit dem DPR und seinen Mitgliedsverbänden weitergeführt. (eb)

Mehr zum Thema

Leitfaden für Ärzte

Sieben Tipps zum Umgang mit dem Wunsch nach assistiertem Suizid

Richtlinie für außerklinische Intensivpflege

GBA braucht mehr Zeit für Beatmungs-WG

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Kopfschmerzen: Rund zehn Prozent der Patienten mit SARS-CoV-2-Infektion entwickeln nach Abklingen der akuten Symptome einen Dauer-Kopfschmerz.

© ijeab / stock.adobe.com

Schmerzmediziner berichten

Dauer-Kopfschmerz nach COVID-19 nicht selten

Verdacht auf Tuberkulose: Bei Patienten mit therapieresistenter Erkrankung hat sich ein verkürztes Behandlungsregime als wirksam und recht gut verträglich erwiesen.

© dalaprod / stock.adobe.com (Symbolbild mit Fotomodellen)

Erfolgreiche Phase II/III-Studie

Resistente Tuberkulose in nur sechs Monaten im Griff