Förderanträge

Zusätzliche Pflegestellen – Antragsverfahren hakt

Veröffentlicht: 23.09.2019, 18:00 Uhr

BERLIN. Die Förderung der bundesweit 13.000 zusätzlichen Pflegestellen über das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz kommt nur mäßig voran: Gerade einmal 2800 solcher Förderanträge haben die Träger von Pflegeeinrichtungen bis Mitte Juli gestellt. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der FDP hervor. Erst rund 300 seien bis zu diesem Zeitpunkt bewilligt gewesen.

Dennoch wurden laut Regierung seit Jahresbeginn Fördermittel in Höhe von mehr als sieben Millionen Euro ausgeschüttet.

Als wesentlichen Grund für Verzögerungen im Bewilligungsverfahren führt die Bundesregierung ¨– laut Information der Kassenverbände – an, dass Anträge der Einrichtungen vielfach frist-wahrend, aber oft zunächst unvollständig eingereicht worden seien. Aber auch auf Seiten der Pflegekassen habe es zunächst Zeit gebraucht, um intern Zuständigkeiten festzulegen und das für das Bewilligungsverfahren erforderliche Personal bereitzustellen und zu qualifizieren. „Diese Probleme sollten allerdings mittlerweile weitgehend behoben sein“, heißt es. (reh)

Mehr zum Thema

Schleswig-Holstein

Über Pflegekammer wird erneut abgestimmt

Reha-Klinikkette schlägt Alarm

Personaluntergrenzen sind Brandbeschleuniger

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Immer mehr Platzwunden vom Handy

Kopf-Hals-Verletzungen

Immer mehr Platzwunden vom Handy

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden