Rheuma

Steroide sind weiterhin Risikofaktor Nr. 1

Das erhöhte Infektionsrisiko bei Patienten mit rheumatischen Erkrankungen gilt es stets im Blick zu behalten.

Veröffentlicht:
Bereits die Einnahme von Steroiddosen bis zu 5 mg täglich über einen längeren Zeitraum sind Studien zufolge bei älteren Patienten mit einem erhöhten Infektionsrisiko assoziiert.

Bereits die Einnahme von Steroiddosen bis zu 5 mg täglich über einen längeren Zeitraum sind Studien zufolge bei älteren Patienten mit einem erhöhten Infektionsrisiko assoziiert.

© somenski / fotolia.com

„Man muss bei Rheuma-Patienten unbedingt darauf achten, Infektionen zu vermindern“, so Professor Christian Kneitz beim Rheuma Update in Wiesbaden. Dabei betonte der niedergelassene Rheumatologe aus Schwerin immer wieder die Rolle der Steroide, die dosisabhängig das Infektionsrisiko erhöhten. Aber auch bereits die Einnahme von Dosen bis zu 5 mg täglich über einen längeren Zeitraum seien bei älteren Patienten mit einem erhöhten Infektionsrisiko assoziiert, wie eine Studie aus Hausarztpraxen in England ergeben hat (CMAJ 2019; 191:E680-E688). So stieg das kumulative Infektionsrisiko von 18,3 Prozent nach einem auf 76,9 Prozent nach zehn Jahren an.

Das Risiko für schwere Infektionen sei zudem erhöht, so Kneitz, bei Rauchern (Rheumatology 2019; online 25. November), zu Therapiebeginn und bei -umstellung, bei JAKInhibitoren (Herpes zoster), bei Älteren (Signal für Tofacitinib; BfArM 15.11.19, 20.3.20), bei Lymphopenie und Anämie, bei Immunglobulinmangel unter Rituximab, unter Tocilizumab im Vergleich zu Abatacept, unter Infliximab im Vergleich zu Abatacept sowie unter TNF-Hemmern im Vergleich zu Ustekinumab ( signifikant bei Psoriasis, nicht bei Psoriasis-Arthritis;Ann Rheum Dis 2020; 79: 285-291). (otc)

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Orphan Drugs treiben die Preisentwicklung von Arzneimittel voran – sie bilden das Schwerpunktthema des DAK-Reports.

© Sven Bähren / Stock.Adobe.com

Update

DAK-Report

AMNOG-Report: Umgang mit Orphan Drugs in der Diskussion

Die Labore laufen allmählich über: Omikron lässt die PCR-Nachfrage rasant steigen.

© BDL

Corona-Diagnostik

Labore fordern PCR-Priorisierung