Epidemiebekämpfung

14 Milliarden Dollar für Globalen Fonds

Die sechsten Fonds-Finanzierungskonferenz in Lyon wird als voller Erfolg gewertet.

Veröffentlicht: 11.10.2019, 17:25 Uhr

Lyon. Der Globale Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria (Global Fund to Fight Aids, Tuberculosis and Malaria/ GFATM) hat im Rahmen seiner sechsten Finanzierungskonferenz in Lyon die erhofften Zusagen der Geberländer über insgesamt weitere 14 Milliarden Dollar erhalten. Die Summe ist aus Sicht des GFATM erforderlich, um die drei epidemischen Krankheiten Malaria, Aids und Tuberkulose weltweit bis zum Jahr 2030 auszurotten. Dieses Ziel hatte die UN-Vollversammlung im September 2015 im Zuge der „2030 Agenda für nachhaltige Entwicklung“ formuliert. Entwicklungsorganisationen begrüßten das Ergebnis der Lyoner Geberkonferenz.

„Die volle Finanzierung des Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria ist ein großer Erfolg - vor allem für die 16 Millionen Menschen, deren Leben durch die Arbeit des Fonds gerettet werden können. Doch gerade in einer Zeit, in der der Multilateralismus immer mehr unter Beschuss steht, ist dies auch ein großer Erfolg für die internationale Kooperation. Es ist sehr gut, dass globale Gesundheit weiterhin ein gemeinsamer Nenner ist“, ließen die acht Entwicklungsorganisationen Deutsche Stiftung Weltbevölkerung, Freunde des Globalen Fonds Europa, Global Citizen, Kindernothilfe, One, Oxfam, Plan International Deutschland sowie World Vision in einem gemeinsamen Statement verlauten. (maw)

Mehr zum Thema

Allergiker

Notfall-Pen „Emerade“ zurückgerufen

BMG zum Preismoratorium

Arzneimittel-Preise bleiben eingefroren

Fresenius-Bilanz 2019

„Nullwachstum ist nicht unser Anspruch“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Schlafmediziner

Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Wie Spahn den „ePA-Hackern“ vor den Kopf gestoßen hat

„Ärztetag“-Podcast

Wie Spahn den „ePA-Hackern“ vor den Kopf gestoßen hat

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden