Geld und Vermögen

2010 weniger Unternehmenspleiten

HAMBURG/BERLIN (dpa). In Deutschland haben 2010 weniger Unternehmen Insolvenz anmelden müssen als 2009. Die Zahl der Unternehmenspleiten sank nach der neuesten Erhebung der Wirtschaftsauskunftei Bürgel im Vergleich zu 2009 um 4,4 Prozent auf 32.280.

Veröffentlicht: 11.01.2011, 12:40 Uhr

Das berichtete das "Hamburger Abendblatt". Die höchste prozentuale Steigerung musste demnach Berlin mit einem Plus von 8,8 Prozent auf 1639 Insolvenzanträge verkraften.

Den stärksten Rückgang gab es im Saarland mit einem Minus von 14,1 Prozent auf 341 Insolvenzen. Gerechnet auf 10.000 Unternehmen schnitt Hamburg mit 55 Insolvenzen bundesweit am besten ab. Schlusslicht war Bremen mit 142 Insolvenzen auf 10.000 Firmen.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden