Rhön-Kliniken

5,4 Prozent mehr für Ärzte

Veröffentlicht:

BERLIN Die Gehälter der Ärzte an den Rhön-Kliniken werden bis zum 1. Januar 2020 um insgesamt 5,4 Prozent steigen. Darauf haben sich der Marburger Bund und die Rhön-Klinikum AG geeinigt.

Verbessert wurden nach Angaben des MB auch die Entgeltperspektiven für erfahrene Oberärzte. Zum 1. Januar 2019 soll die neue Entgeltstufe Ä3 eingeführt werden.

Diese liege 400 Euro über der bisherigen Endstufe 2. Die Bewertung der Bereitschaftsdienste wurde von drei auf zwei gestrafft, die mit 60 und 80 Prozent bewertet werden. (eb)

Mehr zum Thema

Telematikinfrastruktur

Ärztlicher Widerstand gegen ePA-Sanktionen wächst

Praxistipp

So rechnen Ärzte die Corona-Impfung korrekt ab

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Der GKV-Spitzenverband hat die Zahlungen an die BZgA verweigern dürfen, urteilte am Dienstag das Bundessozialgericht.

Bundessozialgericht

Bund darf GKV-Gelder nicht zwangsrekrutieren