Rheuma

Abbvie und Amgen legen Streit um Adalimumab bei

Veröffentlicht:

CHICAGO. Abbvie und Amgen haben eine Lizenzvereinbarung zu Rechten an dem Rheuma-Antikörper Adalimumab (Humira®) geschlossen. Danach kann Amgen sein bereits zugelassenes Adalimumab-Similar (Amjevita™) ab Ende Januar 2023 in den US-Markt bringen und bereits ab Mitte Oktober 2018 in die meisten EU-Märkte. Mit der Vereinbarung würden sämtliche anhängigen Patent-Verfahren in dieser Sache beendet, teilte Abbvie am Donnerstag mit. Amgen werde Lizenzgebühren entrichten. Über die genauen Konditionen wurde Stillschweigen bewahrt. Außer Amgen hält aktuell nur noch Boehringer Ingelheim eine US-Zulassung für eine eigene Adalimumab-Version. Auch hierzu ist ein Patentstreit anhängig. (cw)

Mehr zum Thema

Biotech-Unternehmen

Abivax organisiert 85 Millionen Euro neues Kapital

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
3D-Darstellung von Neuronen mit Amyloid-Plaques. Nach wie vor stehen diese Plaques im Zentrum vieler Forschungsarbeiten zu neuen Alzheimertherapien.

© SciePro / stock.adobe.com

Internationaler Alzheimer-Kongress

Hoffnung auf neue Antikörper zur Alzheimer-Therapie