PLATOW-Empfehlung

Anteilschein der Schweizer Zehnder nicht überteuert

Veröffentlicht:

In der vergangenen Woche hatten wir endlich richtig Sommer. Wer nicht das Glück hatte, faulenzen zu können, konnte nur noch auf ein gutes Belüftungssystem hoffen, wie es zum Beispiel Zehnder anbietet. Die Schweizer haben ein Kühldecken-System im Programm, mit dem Räume mit vorgekühlter Frischluftzufuhr gelüftet werden.

Diese recht neuen Produkte scheinen gut anzukommen. Im ersten Halbjahr wurden im Geschäftsfeld Lüftung 87,2 Millionen Euro umgesetzt, etwa ein Drittel des Konzernumsatzes von 250,4 Millionen Euro. Steigende Umsätze erwartet das Unternehmen im zweiten Halbjahr auch im Segment Heizkörper.

Für 2012 geht das Zehnder-Management wieder von einer Marge vor Zinsen und Steuern von fast zehn Prozent aus. Thomson-Analysten rechnen für 2013 sogar mit einer Marge von 11,5 Prozent.

Auf Basis der Schätzung ist die Aktie mit einem 2013er KGV von 13 zwar kein Schnäppchen, bei einem mittleren EBIT-Wachstum von 15 Prozent bis 2013 aber auch nicht überteuert. Für Anleger lohnt daher die Platzierung mit Limit 55 CHF mit Stopp bei 45 CHF.

Mehr zum Thema

Anlagetipp

Hobbygärtner und Heimwerker lassen die Kurse sprießen

Gute Zeiten für Immobilienbesitzer

Wohnimmobilien: Es ist an der Zeit, Kasse zu machen

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Kinderarzt untersucht ein Kind mittels Ultraschall. Die Pädiater warnen vor Leistungskürzungen, sollte die mit dem TSVG eingeführte Zusatzvergütung für mehr Termine wieder gestrichen werden.

© Christin Klose/dpa-tmn/picture alliance

Sanierung der Kassenfinanzen

Ärzte warnen vor Rücknahme der Neupatienten-Regelung im TSVG